UPDATES AUS DEM PROJEKT


Wir suchen Verstärkung

22.11.2021

Zur Verstärkung unseres Projekt-Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt 2 studentische Hilfskräfte, die uns jeweils 8 Stunden pro Woche unterstützen. Bei uns stärken Sie Ihre digitalen Kompetenzen und lernen in kokonstruktiver Teamarbeit. Wir möchten mit Ihnen Bilder, Videos und Audios erstellen und bearbeiten. Sie erhalten als studentische Hilfskraft bei uns die Gelegenheit, die digitale Transformation in der Bildung ganz praktisch und mit flexiblen Arbeitsweisen mitzugestalten.
Hier erfahren Sie mehr.
Senden Sie uns Ihre Bewerbung.

 

Mehrer Messer und Scheren übereinander gelegt
Cutting Tools

Save the date – unsere DigiWoche im März 2022

21.11.2021

Das Projektteam hat mit den vom Land Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung gestellten Mitteln Campusräume technisch aufgewertet und mobile Geräte und Zubehör für das digitale Lehren und Lernen angeschafft. Im Frühjahr nächsten Jahres sind zwei Räume im Haus 1 mit Videokonferenzsystemen und interaktiven Displays fest ausgestattet und ein weiteres Technikset mit gleichen Funktionen steht den Studierenden und Lehrenden als mobile Variante für andere Räume zur Verfügung. Damit die neu angeschaffte Technik nicht nur glänzt, sondern vielseitig in den Lehrveranstaltungen genutzt wird, veranstalten wir vom 21. März bis zum 25. März 2022 die DigiWoche, bei der wir die Multitouchdisplays, Kamerasets, Tablets, Medienlaptops und Konferenzsysteme vorstellen und mit den Teilnehmern ausprobieren. Wir bieten eine Woche lang Anwendungsschulungen, didaktische Workshops und Openlab-Formate an, um die Geräte kennenzulernen. Mehr Informationen zur DigiWoche gibt es demnächst hier und gern via E-Mail.

Videokamera

Frische Technik für das digitale Lernen

27.10.2021

In den letzten Wochen und Monaten haben wir unsere Köpfe mit anderen Lehrenden der Hochschule zusammengesteckt und aus Ideen Konzepte für das digitale Lehren und Lernen gemacht. Wir haben im Team vier Szenarien entwickelt, die das zeitgemäße Lehren und Lernen mit frischer Technik mobil, kollaborativ und hybrid ermöglichen. Im Frühjahr nächsten Jahres soll die Technik dann einsatzbereit sein: Dann sind Livezuschalten von Partnerkursen anderer Hochschulen und einzelner Studierender außerhalb des Campus aber auch Zusammenlegungen von zwei Kursräumen für Lehrveranstaltungen möglich. Für eine mobile Projektarbeit von Studierenden und ein ortsungebundenes Lernen haben wir auch einen Klassensatz Tablets und ein Set zur mobilen Medienproduktion angeschafft. Die 25 VR-Brillen, die ebenfalls Teil der Investitionen sind, führen Studierende dann in virtuelle Realitäten ihrer zukünftigen Arbeits- und Berufspraxis.

Die Finanzierung erfolgt aus dem Sonderprogramm zur Digitalisierung in der Lehrer*innenbildung, dem sogenannten 5-Millionen-Euro-Digitalisierungsprogramm des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Klasse nimmt am naturwissenschaftlicher Unterricht in der Kalvskindet-Schule teil (ca. 1900)
Foto: Erik Olsen (1835 - 1920)

Der erste Meilenstein – wir sind online

29.09.2021

Öffentlich finanzierte Projekte sollten gut sichtbar sein, damit deren Bildungsarbeit von allen wahrgenommen wird. Wir vom Projekt „DigiLehrbildung“ haben deshalb eine Website gestaltet, die ab sofort online ist. Ein Ort an dem wir unsere Lehre zeigen sowie vom Projekt getätigte Investitionen vorstellen. In unserer Materialsammlung zum Lehren und Lernen finden Sie von uns erstellte und CC-lizensierte Bildungsmaterialien. Diesen Infopool erweitern wir während der gesamten Projektlaufzeit. Falls Sie Themen vorschlagen möchten, die zu Open Education Ressources werden sollen, melden Sie sich gern bei uns. So hat es auch eine verlinkte Tool-Sammlung für ein zeitgemäßes Lehren und Lernen auf unsere unsere Seite geschafft. Haben Sie Fragen zu unserem Projekt oder möchten Sie sich bei unseren Service-Learning-Projekten beteiligen? Dr. Jane Brückner, Claudia Rösing und Anton Zscherpe freuen sich auf eine Nachricht oder einen Anruf von Ihnen.

Notebook mit geöffneter Startseite vom Projekt DigiLehrbildung