Willkommen auf den Seiten des Fachbereiches Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung (SBE)

Der Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung (SBE) an der Hochschule Neubrandenburg beherbergt die grundständigen Bachelor-Studiengänge 'Soziale Arbeit', 'Early Education' und 'Berufspädagogik' sowie den berufsbegleitende Bachelor-Studiengang 'Early-Education'. Mit diesen im Land Mecklenburg-Vorpommern einzigartigen Studiengängen bietet der Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung ein attraktives Angebot für Studierende, die sich für diese Arbeitsfelder qualifizieren und wissenschaftlich fundiert auf das Berufsleben vorbereiten möchten.

Darüber hinaus werden am Fachbereich drei Master-Studiengänge angeboten. Der forschungsorientierte Master-Studiengang 'Social Work' vermittelt einschlägige forschungsmethodische Kompetenzen und qualifiziert zur Planung und Durchführung von Forschungs- und Praxisprojekten für den Bereich der Sozialen Arbeit. Der anwendungsorientierte Master-Studiengang 'Beratung' befähigt die Studierenden durch eine theoretisch anspruchsvolle und praktisch fundierte Hochschul-Ausbildung zur Beratungstätigkeit in verschiedenen Anwendungsfeldern. Der berufsbegleitende Master-Studiengang 'Organisationentwicklung und Inklusion' befasst sich mit der Diversität der Menschen innerhalb der Gesellschaft und leistet einen Beitrag für die Qualifizierung im Umgang mit Verschiedenheit.

Ein engagiertes Kollegium und eine gute persönliche Betreuung schaffen die Vorraussetzungen für ein zielorientiertes und den persönlichen Interessen angepasstes Studium. Die Hochschule zeichnet sich durch moderne technische Ausstattung und hervorragende Studienbedingungen aus.

Die Studiengänge des Fachbereiches

AKTUELLES

Preis für Qualitätsentwicklung 2021

Am 22. Juni 2021 verlieh der Akkreditierungsrat zum zweiten Mal den „Preis für Qualitätsentwicklung. Er ging an die Hochschule Neubrandenburg für ihren Antrag auf Reakkreditierung des Studiengangbündels „Soziale Arbeit“ (B.A.), „Early Education – Bildung und Erziehung im Kindesalter“ (B.A.), „Beratung – Psychosoziale Beratung in den Handlungsfeldern Soziale Arbeit / Sozialpädagogik, Bildung und Erziehung“ (M.A.) und „Wissenschaft Soziale Arbeit“ (M.A.).
Zur Nominierung des siegreichen Antrags führten die sehr guten Erfolgsquoten von 93 bis 97 Prozent und die hohe Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Studiengänge; die Jury lobte darüber hinaus insbesondere die starke Interdisziplinarität, die Implementierung neuer Schwerpunkte, die „Online-Beratung“ im Curriculum sowie die Varianz und Kompetenzorientierung der Prüfungsverfahren.

Im Rennen um den Preis waren Anträge von fünf Hochschulen. Zwei Hochschulen hatten sich selbst beworben, die drei anderen Nominierungen gingen auf Vorschläge des Akkreditierungsrates zurück und sind aus knapp 440 Anträgen ausgewählt worden.

Mit dem Preis zeichnet der Akkreditierungsrat seit dem Jahr 2020 besondere Leistungen in der Qualitätsentwicklung im Bereich Lehre und Studium auf der Ebene von Programmen aus, die als Inspiration für andere Hochschulen dienen können.

Quelle: Stiftung Akkreditierungsrat, URL: https://www.akkreditierungsrat.de/index.php/de/aktuelles-und-veroeffentlichungen-veranstaltungen/preis-fuer-qualitaetsentwicklung/preis-fuer (letzter Zugriff: 1.7.2021)

... Stellenpool ...

Studiengangswebseiten