Herzlich Willkommen im Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung

Studieren mit Seeblick als Ausblick

Auf unserer Fachbereichswebseite gewinnen Sie einen ersten Überblick über die angebotenen Studiengänge, über Forschungen, Projekte und Veranstaltungen und finden die passenden Ansprechpartner*innen für Ihr Anliegen.

Ankündigungen des Fachbereichs SBE

Landesweite Veranstaltungsreihe „Laboratorium Demokratie– Perspektiven aus Mecklenburg-Vorpommern“ des Netzwerks Bildung und Demokratie M-V

03.05.2022 – 10.01.2023

Link zum Faltblatt der Veranstaltung

Das Netzwerk Bildung und Demokratie M-V führt im Sommersemester 2022 und im Wintersemester 2022/23 die landesweite Veranstaltungsreihe „Laboratorium Demokratie – Perspektiven aus Mecklenburg-Vorpommern“ durch. Im Rahmen von zwölf Einzelveranstaltungen werden an vier beteiligten Hochschulen Vorträge sowie Diskussionen durchgeführt, gestreamt und anschließend in einem Sammelband gebündelt.
Die Reihe wird vom Netzwerk Bildung und Demokratie M-V des landesweiten Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung M-V unter Beteiligung der Hochschule für Musik und Theater Rostock, der Hochschule Neubrandenburg, der Universität Rostock und der Universität Greifswald veranstaltet sowie von der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern gefördert.


Die Veranstaltungsreihe richtet sich an alle Interessierten und Akteur*innen der Demokratiebildung.
Die kostenlose Teilnahme per Zoom-Videokonferenz oder in Präsenz erfolgt nach Anmeldung per E-Mail unter:
laboratorium.demokratie@uni-rostock.de

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.zlb.uni-rostock.de/themen-projekte/netzwerk-bildung-und-demokratie/veranstaltungsreihe-laboratorium-demokratie/

„Leadership and Advocacy in Social Work and Health Care Professions“

Rückblick auf die Summer School 2022

Das DAAD-Projekt “Leadership und Advocacy in the Social Work and Health Care Professions” zielt darauf ab, soziale Projekte in Jordanien, Palästina und Deutschland umzusetzen und den Wissens- und Kulturaustausch zwischen den Projektbeteiligten zu fördern. Das Projektteam aus 9 Professor*innen und 30 Studierenden aus Jordanien, den Palästinensischen Gebieten und Deutschland, traf sich vom 11. Bis 18. September an unserer Hochschule zur Summer School.

Wie verstehen Führungskräfte der Sozialen Arbeit und des Gesundheitswesens ihre professionelle Rolle zwischen Effizienzorientierung und den Grundwerten der Profession? Gibt es kulturelle Unterschiede, die den Konzepten von Führung und Anwaltschaft zugrunde liegen? Wie können die Studierenden ein spezifisches Verständnis von Führung und Interessenvertretung in Übereinstimmung mit ihrem Beruf entwickeln? In der Summer School haben die Lehrenden und Studierenden herausgearbeitet, wie die Konzepte von Leadership (Führung) und Advocacy (Anwaltschaft) in der Sozialen Arbeit und Pflege verstanden, umgesetzt und dadurch entsprechend verbessert werden können.

Dazu führten die Teilnehmenden eigene Praxisprojekte durch. Neben den theoretischen Einheiten an der Hochschule standen auch Exkursionen und gemeinschaftliche Aktionen auf dem Plan. So besuchte die Gruppe u.a. Berlin, Rostock und den Landtag in Schwerin.

Das Projekt wird vom DAAD aus dem Programm „Higher Education Dialogue with the Muslim World“ gefördert. Die Projektpartnerschaft besteht zwischen der Hochschule Neubrandenburg, der Hochschule Magdeburg-Stendal, der Deutsch-Jordanischen Universität (Jordanien), der Al-Balqa Universität (Jordanien) und der An-Najah Universität (paläst. Gebiete). Die Sommerhochschule wurde von Professsorin Susanne Dreas, Professorin Steffi Kraehmer und Professor Robert Northoff am Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung durchgeführt.