Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) an der Hochschule Neubrandenburg

"Die akademische Freiheit ist die Freiheit, so viel lernen zu dürfen, wie man nur will." (Rudolf Virchow)

Der ständige soziale Wandel und die Veränderungen der Arbeitswelt gehen mit vielfältigen neuen Anforderungen einher, die alle gesellschaftlichen Bereiche erfassen. Ein mehrfacher Wechsel der beruflichen Position und der ausgeübten Tätigkeit im Verlauf eines Lebens wird immer selbstverständlicher. Gleichzeitig erweitert und erneuert sich das verfügbare Wissen immer rascher. Ein abgeschlossenes Studium kann nicht mehr eine das ganze Berufsleben überdauernde Qualifikation bieten.

Neben den beiden Säulen Studium und Forschung begreift die Hochschule Weiterbildung als eine dritte sich entwickelnde Säule ihrer Angebote.

Erholsame Semesterferien 2022!

Nach dem anspruchsvollen Sommersemester wünschen wir allen Bachelor- und Masterstudierenden in den berufsbegleitenden Studiengängen einen erholsamen Sommer.

Vier-Tore-Fest 2022

Das ZWW präsentiert auch auf dem Vier-Tore-Fest in Neubrandenburg am 27. und 28.08.2022 seine berufsbegleitenden Angebote. Wir beraten Sie gern. Alle Informationen zum Fest finden Sie hier.

 

Studienstart für die neuen Erstsemester im Studiengang ABWL

Die ersten Eindrücke vom Hörsaal

Professor Wehrenpfennig auf der Einführungsveranstaltung DSW

Die ersten Workshops im Studiengang DSW

Ergebnisse der Forsa-Umfrage im Auftrag der Weiterbildungsdatenbank "hoch & weit"

Quelle: hoch & weit

Welche Gründe sprechen für eine wissenschaftliche Weiterbildung? Worin sehen die Teilnehmenden die Vorteile? Wie hoch ist das Interesse an berufsbegleitenden Studiengängen und Zertifikatskursen? Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das Thema hochschulische Weiterbildung liefert die aktuelle Forsa-Umfrage von hoch & weit. Ein zentrales Ergebnis war, dass berufsbegleitende Angebote der Hochschulen für die eigene Weiterbildung voll im Trend liegen: Jede:r zweite Umfrageteilnehmer:in (51 %) kann sich vorstellen, in Zukunft ein von einer Hochschule erstelltes Weiterbildungsangebot zu absolvieren; bei den 16- bis 29-Jährigen sind es sogar 81 Prozent, die Interesse an einer wissenschaftlichen Weiterbildung haben. Die kompletten Umfrage-Ergebnisse finden Sie unter: www.hoch-und-weit.de/forsa-umfrage