In welchen Modulen kann ich mich Spezialisieren?

Dem Leitfaden und Ablaufschema zum Erwerb einer Spezialisierung kann man entnehmen in welchen Modulen man sich spezialisieren (Download des Leitfadens: weiter unten auf dieser Seite). 

Man kann sich in den folgenden Gebieten Spezialisieren:

Wie kann ich meine Spezialisierungsfortschritte dokumentieren?

Wenn ein*e Studierende*r in einem Modul eine Leistung erbringen will, die für die Spezialisierung in einem Gebiet angerechnet werden soll, dann sollte sie / er zu Beginn des Semesters mit der / dem Modulverantwortlichen / Erstbetreuer*in sprechen und um die Vergabe eines entsprechenden Themas bitten. Keine Sorge, falls es in einem Modul mal nicht ausreichend Themen für eine Spezialisierung geben sollte, kann man immer noch genug ECTS-Punkte* in anderen Modulen sammeln. Die Studierenden, die sich im Studium nicht spezialisieren wollen, müssen auch ein Thema bearbeiten, können dabei aber frei aus allen angebotenen Themen auswählen und sind nicht auf die Themen ihrer jeweiligen Spezialisierungen beschränkt.

Sobald die vereinbarte Leistung erbracht und als bestanden bewertet worden ist, kann dies von der / dem Studierenden in den Dokumentationsbogen eingetragen werden. Die Person, die das Thema vergeben hat, bestätig mit ihrer / seiner Unterschrift, dass das Thema erfolgreich bearbeitet worden ist. Dann können die in dem Modul erworbenen ECTS-Punkte auf die Spezialisierung angerechnet werden.

Wenn man so nachweislich mindestens 60 ECTS-Punkte in seiner Spezialisierungsrichtungen erworben hat, hat man es geschafft und ist Spezialist*in. Man kann dann den Dokumentationsbogen beim Prüfungsamt einreichen. Mit dem Bachelor-Abschluss wird ein Zeugnis an die / den Studierende übergeben. Auf einem Beiblatt zu diesem Abschlusszeugnis wird von der Hochschule bestätigt, dass die jeweilige Spezialisierung erworben worden ist.

Leitfaden und Ablaufschema zum Erwerb einer Spezialisierung

Dokumentationsbogen zum Erwerb der Spezialisierung "Nachhaltige Lebensmittelproduktion" 

Dokumentationsbogen zum Erwerb der Spezialisierung "Qualitätsmanagement" 

Dokumentationsbogen zum Erwerb der Spezialisierung "Vegetarische und vegane Lebensmittel" 

* ECTS-Punkte: Für jedes Modul gibt es bei erfolgreichem Abschluss eine bestimmte Anzahl an Punkten. Die Anzahl der Punkte ist umso höher je mehr Zeit man für das Modul aufbringen muss (z. B. gibt es für Module in denen man 90 Minuten Vorlesung und 90 Minuten Praktikum pro Woche hat zumeist 5 ECTS-Punkte, bei der Punktevergabe wird aber auch die Zeit berücksichtigt, die man im Selbststudium verbringt, z. B. mit Prüfungsvorbereitung, Vor- und Nachbereitung der Vorlesungen und Praktika, Erstellen von Protokollen). Insgesamt muss man im Studium 210 ECTS-Punkte erwerben (30 pro Semester). ECTS steht für European Credit Transfer and Accumulation System.

Beispiel für die Anrechnung von ECTS-Punkten für Spezialisierungen

Wenn man sich z. B. in dem Modul Fleisch- und Fischtechnologie spezialisieren will, dann sollte man zu Beginn des Semesters den Modulverantwortlichen ansprechen und erfragen was man für eine Spezialisierung leisten muss und um die Vergabe eines entsprechenden Themas bitten. Dabei besteht einerseits die Möglichkeit selbst ein Thema vorzuschlagen, das dann von dem Dozenten geprüft und falls es geeignet ist, bestätigt wird oder den Dozenten darum zu bitten, dass er ein Thema vorschlägt.

In dem Modul muss man für eine Spezialisierung in der Regel einen Vortrag halten. Themen des Vortrags könnten sein:

Für die Spezialisierung auf

  • nachhaltige Lebensmittelproduktion: Vergleich des CO2-Abdrucks bei Herstellung von Produkten aus Säugetieren, Vögeln und Insekten
  • Qualitätsmanagement: Bedeutung des Grenzwertes des Gehaltes an Campylobacter spp. auf Schlachtkörpern von Masthähnchen für die Lebensmittelsicherheit
  • vegetarische und vegane Lebensmittel: Darstellung der Produktion eines veganen Leberwurst-Substitutes

Wenn der Vortrag erfolgreich gehalten worden ist, sollte man den Dokumentationsbogen für die Spezialisierung ausfüllen und dem Dozenten zur Unterschrift vorlegen. Das Modul Fleisch- und Fischtechnologie ist mit 5 ECTS-Punkten kreditiert. Das heißt, wenn man sich in dem Modul erfolgreich spezialisiert hat, hat man in dem Modul 5 der insgesamt erforderlichen 60 ECTS-Punkte erworben und ist damit einer Spezialisierung wieder ein Stück näher gekommen.