LERNNETZWERK ERNÄHRUNG

Die Lebensmittelverarbeitung nimmt eine bedeutende Stelle in der verarbeitenden Industrie im ländlichen Mecklenburg-Vorpommern ein. Dennoch sind viele manuelle Arbeitsschritte mit zu hoher Belastung, Monotonie und dadurch gesundheitlichen Risiken verbunden. Damit auch Arbeitskräfte höheren Alters ihre Beschäftigung nicht aus körperlichen Gründen aufgeben müssen und jüngere qualifizierte Arbeitskräfte entsprechende Aufgaben in der Region finden, sind die Digitalisierung und technologische Weiterentwicklung von Maschinen und die Weiterbildung von Arbeitnehmern wichtige Schritte in die Zukunft. Das Lernnetzwerk Ernährung hat es sich deshalb zum Ziel gemacht, die Lebensmittel-Produktionskette durch Digitalisierung mehr zu vernetzen, überwachen, steuern und zu optimieren.

Erwartete Ergebnisse

  • Neue Arbeitsinhalte mit erweiterten Möglichkeiten
  • Bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Annäherung von Wohn- und Arbeitsplatz
  • Steigerung der Attraktivität für die Beschäftigten durch Vereinfachung der Arbeit in Lebensmittelbetrieben

Kooperationspartner

  • Möwe Teigwarenwerk GmbH
  • Weber Maschinenbau GmbH Neubrandenburg
  • Karlhans Lehmann KG
  • Visutronik GmbH
  • AnklamExtrakt GmbH
  • Autosoft automotion & software Günther Tausch GmbH
  • Torney Landfleischerei Pripsleben GmbH

Ansprechpersonen

Prof. Dr. Leif-Alexander Garbe
Hochschulleitung: Prorektor für Forschung, Wissenstransfer und internationale Beziehungen
Raum 119 - Haus 2
+49 0395 5693 - 1004
+49 0395 5693 - 1999