Naturschutz und Landnutzungsplanung

Unser Markenzeichen ist der hohe Bezug zur Praxis. In Seminaren, Projekten, Workshops und Exkursionen werden regelmäßig aktuelle Aufgaben und Projekte aus der Region bearbeitet.

Bachelor of Science, 8 Semester.

Wichtige Informationen mit Stand vom 20.03.2020

Die Veranstaltungen im Studiengang NLP beginnen aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen frühestens am 20. April. 2020. Informationen zu den Veranstaltungen im SoSe 2020 finden Sie in der Semesterinfomappe unter ...... Insbesondere die WPF-Module und die Projekte/Exkursionen stehen unter Vorbehalt. Weitere aktuelle Informationen zum Semesterstart und den Veranstaltungen werden regelmäßig an dieser Stelle veröffentlicht bzw. Ihnen über Facebook und die Sammelmails NLP mitgeteilt. Die Module werden individuell von Ihren Dozentinnen und Dozenten organisiert. Diese teilen Ihnen die Einzelheiten direkt mit. Weitere Infos erhalten Sie, wenn Sie in die Box klicken.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Studierende bei botanischen Bestimmungsübungen
ein Spinnennetz von Morgentau umgarnt

Der Studiengang Naturschutz und Landnutzungsplanung

Nutzungskonkurrenzen in der Fläche nehmen zu, z.B. zwischen der Land- und Forstwirtschaft, der Nutzung energetischer Ressourcen, dem Tourismus und der Siedlungsentwicklung. Eine nachhaltige Landnutzung in Stadt und Land, die Naturschutz, Landschaft und Freiraum angemessen berücksichtigt, gehört zu den vordringlichen Aufgaben des 21. Jahrhunderts.

Das Bachelorstudium vermittelt das landschaftsökologische, naturschutzfachliche, landschafts- und regionalplanerische Fachwissen sowie umweltrechtliches, ökonomisches, politisches und soziales Grundwissen, um dies zu gewährleisten.

Die besonderen Merkmale des Studiums sind:

  • die Verbindung von Naturschutz und Landnutzung mit Planung (Landschaftsplanung, Stadt- und Regionalplanung, projektorientierte Planung),
  • die bewusste Integration von städtischen Räumen in das Studium und damit ein ganzheitliches Verständnis von Landnutzung,
  • ein breites, offenes Studienangebot für eine eigenständige, individuelle Profilbildung der Studierenden sowie
  • ein Projektstudium mit ausreichend Zeit (8 Semester) und starkem Praxisbezug.

Hier findet ihr Berichte und Eindrücke von unseren Studierenden während des Pflichtpraktikums im 5. Semester