Modul "Umwelt und Wandel"

Immer im Sommersemester

 

Im Jahr 2020 startete an unserer Hochschule erstmals das fachbereichsübergreifende Modul "Umwelt und Wandel", was fortan jedes Sommersemester angeboten werden soll. In die drei Themenschwerpunkte "Umwelt und Ressourcen", "Energie und Transport" und "Gesellschaft" gegliedert, können die Studierenden Vorträge namhafter Wissenschaftler aus den verschiedensten Lebens- und Fachbereichen besuchen. Das Themenspektrum reicht von nachhaltiger Ernährung, über die Verfügbarkeit von sauberem Grundwasser, die großen Themen der Klimakrise und des nachhaltigen Wachstums bis zu selbstreflexiven Themen wie eigene Bedürfnisse und Mobilitätsverhalten.

Der Vortrags- und Diskussionsraum wird nicht nur für Studierende, sondern für alle Menschen sowohl mit als auch ohne fachlichen Hintergrund geöffnet, um einen Perspektivwechsel und regen Austausch im Hinblick auf oben genannten Themen anzuregen.

Die Studierenden wählen zum Anfang des Semesters ein eigenes Thema, das im Verlauf des Moduls in kleinen Gruppen oder alleine schriftlich ausgearbeitet und auch in Form eines wissenschaftlichen Posters im präsentiert wird. Einige Beispiele der Ergebnisse sind unten eingefügt.

Coronabedingt müssen die Veranstaltungen, die ursprünglich für den Hörsaal geplant waren, inhaltlich und methodisch umgestaltet werden und können derzeit nur als Online-Format angeboten werden

Eine Liste der vergangenen Vorträge befindet sich im Veranstaltungsarchiv auf der Startseite.

Weitere Informationen für Studierende

Sommersemester 2021

Veranstaltungsplan (Änderungen sind situationsbedingt möglich)

Ergebnisse der studentischen Projekte

Wissenschaftliche Poster - Beispiele aus dem Jahr 2020

Hat der Agrarlandschaftswandel seit 1950 zum aktuellen Bienensterben geführt?

Antonia Schiewe

Der Einfluss des globen Schiffsverkehrs auf die Meereisabnahme in der Arktis

Pascal Ertzinger und Finn Liebow

Die Ölpalme unter der Lupe

Josie Bönisch, Julia Schwerinske und Luna Schindler