Nachrichten

Nachlese: Regionalkonferenz Leben.Gemeinsam.Gestalten

dritteMissionNews

Ob Bürgerbus, Familienbildungsangebote, oder Bürgerbeteiligung in Stadt und Land – die Themen aus dem Projekt „HiRegion – Hochschule in der Region“ betreffen die Lebenssituationen der Menschen im Umfeld der Hochschule. Seit vier Jahren entwickeln Wissenschaftler*innen mit den Menschen vor Ort Lösungen, die sie gemeinsam anstoßen. Organisiert sind diese in 12 sogenannten „Reallaboren“ und „Lernnetzwerken“, die bereits erste messbare Erfolge erzielen konnten und teilweise schon verstetigt sind. Um weiterhin nah an den Menschen zu bleiben, zu vernetzen und neue Impulse zu setzen, veranstaltet das Projekt regelmäßig Regionalkonferenzen – in diesem Jahr erstmals als thematische Reihe unter dem Motto „Leben.Gemeinsam.Gestalten!“.

Darum drehten sich die Workshops, Vorträge oder Tagungen, ob online oder in Präsenz. Zu Themen wie digitale Bildung, Virtual Reality in der Ernährungsindustrie, Bürgerbeteiligung in Stadt und Land, kommunalen Daseinsvorsorge, Digitale Begleitung von Familienbildungsangeboten bis hin zur der Überwindung von Sprachbarrieren bei der Gesundheitsversorgung geflüchteter Menschen trafen sich zwischen dem 8. August und dem 24. September die Forschung und das „richtige Leben“. Einzelheiten zu den Vorträgen finden Sie hier.

Der KunstGenuss-Tag an der Hochschule bildete das Finale der Reihe. Bei dieser Veranstaltung brachten die Verantwortlichen die gelebte Verbindung zwischen Hochschule und Region zum Ausdruck. Auf dem Campus der Hochschule trafen Kunstschaffende aus der Region auf regionale Kleinproduzent*innen und präsentierten einer interessierten Öffentlichkeit ihre Erzeugnisse. Zusammen mit den Besucherinnen und Besuchern widmeten sie sich der Frage „Was (er-)nährt uns?“.  

Eindrücke vom KunstGenuss-Tag gibt es hier. Parallel fand in der Hochschule ein Workshop statt, bei dem sich Vertreter*innen der Stadt mit Mitarbeitenden der Hochschule austauschten, um noch enger zusammenzuwachsen und Potentiale der Zusammenarbeit aufzudecken. Auch hier wird es eine Fortsetzung geben.

Ausblick: Wiederholung erwünscht

Mit in Summe rund 200 Teilnehmenden an den Tagungen und Workshops sowie etwa 300 Besuchenden am KunstGenuss- Tag hatten wir mehr Zulauf als bei unseren klassischen Regionalkonferenzen im Präsenz-Tagungsformat. Die Projektmitarbeitenden begrüßen mehrheitlich die Fortsetzung der Regionalkonferenz als Veranstaltungsreihe.  Für das kommende Jahr ist auf jeden Fall wieder eine Mischform aus Online- und Präsenz-Regionalkonferenz angedacht.  Auch der KunstGenuss ist nochmal in Planung.


Zurück zu allen Meldungen