MatheCampus

Quelle: nordkurier

Der MatheCampus wurde vor mehr als zwei Jahren mit dem Ziel ins Leben gerufen, Schüler/-innen einen vertiefenden Einblick in mathematisch-naturwissenschaftliche Fragestellungen zu geben. Bisher und gegenwärtig findet der MatheCampus im Schuljahreszyklus statt und bietet so interessierten Schüler/-innen des Albert Einstein Gymnasiums über die Dauer eines Schuljahres die Möglichkeit, Fragestellungen aufzugreifen, die über die Möglichkeiten Mathematikunterrichts hinausgehen. Es werden nicht nur aktuell spannende Themen der Mathematik untersucht, sondern insbesondere historisch überlieferte bzw. praktisch orientierte Erkenntnisketten mit den Schülern/-innen erarbeitet. Im Vordergrund stehen weniger die Übung im Umgang mit bereitgestellten mathematischen Techniken, sondern die Entwicklung kreativer Denkweisen und ein konstruktiver Umgang mit Mathematik. Mathematik soll als Ergebnis des eigenen Denkprozesses entstehen und somit Freude machen und Begeisterung für mathematische, naturwissenschaftliche bzw. ingeniuertechnische Berufe schaffen.

Typischerweise werden in den verschiedenen Veranstaltungen mathematisch/technisch Themen vorgestellt und die Schüler/innen erarbeiten daraus die mathematischen "Problemzonen" bzw. die damit verbundenen mathematischen Fragenstellungen. Nach Feststellung des gemeinsamen Vorwissens soll je nach Interessenlage und mathematischen Möglichkeiten der Gruppe eine Lösung erarbeitet werden. Dies kann sowohl auf dem Papier als auch durch praktisch-experimentelle Arbeiten geschehen.

Die Konzeption und Durchführung des Mathe-Campus erfolgt durch Herrn Prof. Teschke. 

Kontakt

Gitte Zeipelt M.A.
Stabsstelle des Rektorates: Koordinatorin Hochschule-Schulen
Raum 231 - Haus 1
+49 0395 5693 - 1014
+49 0395 5693 - 71014