Preis des Hochschulfördervereins für herausragende akademische Abschlussarbeiten

Ziel der Vergabe des Preises durch den Hochschulförderverein Neubrandenburg e. V. ist die Würdigung besonderer Leistungen von Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Neubrandenburg bei der Bearbeitung anwendungsbezogener Themen im Rahmen der akademischen Abschlussarbeit.

Ausschreibung für das Jahr 2021

Die Höhe der Preissumme beträgt insgesamt 1.000,00 €. Bis zu drei Einzelpreise können vergeben werden. Die Preisverleihung erfolgt anlässlich der Feierlichen Immatrikulation der Studierenden des ersten Semesters im September 2021. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden hierzu schriftlich eingeladen. Ihre Namen werden in geeigneter Form veröffentlicht.

Bewerbungen

Die Bewerbungen zur Verleihung des Preises können bis zum 31. Mai 2021 (Ausschlussfrist, bei Postversand gilt das Datum des Poststempels) an den Vorstand des Hochschulfördervereins unter folgender Anschrift gerichtet werden:

Hochschulförderverein Neubrandenburg e.V.
Geschäftsführer Matthias Wetzel
Brodaer Straße 2
17033 Neubrandenburg

Teilnahmeberechtigung

Um den Preis können sich Studierende bzw. Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Neubrandenburg mit sehr gut bewerteten Abschlussarbeiten bewerben. Mit der Bewerbung muss die Betreuerin/der Betreuer einverstanden sein, siehe unten.

Vergabe

Über die Vergabe des Preises sowie die Höhe der Preisgelder entscheidet eine Jury, die sich aus Mitgliedern der Hochschule und Vertretern aus Wirtschaft und Verwaltung zusammensetzt. Der Vorstand gibt den Beschluss bekannt. Die Jury bewertet die eingereichten Arbeiten nach den Kriterien

  • Anwendungsbezug und Nutzen,
  • Aktualität,
  • interdisziplinäre Behandlung des Gegenstands,
  • Innovationsgrad,
  • Wissenschaftlichkeit und
  • Form.

Die Abschlussarbeit soll im Zeitraum Mai 2020 bis Mai 2021 entstanden sein und begründete Aussicht auf eine praktische Verwertung haben.

Einzureichende Unterlagen

  1. Abschlussarbeit (bitte 1 Exemplar in gedruckter und gebundener Form)
  2. Aussagen zum Praxisbezug bzw. zum Stand der Umsetzung in die Praxis von der Bewerberin bzw. dem Bewerber
  3. Lebenslauf und Ausbildungsgang der Bewerberin bzw. des Bewerbers
  4. Schriftliche Zustimmung bzw. Empfehlung der Prüferin/des Prüfers und die Gutachten der Arbeit

Kontakt

Matthias Wetzel M.Sc.
Stabsstelle des Rektorates: Digitalisierung: Projektleiter Digitalisierung
Raum 361 - Haus 1
0395 5693 - 1050
0395 5693 - 71050