Inhalte und Veranstaltungen

Andreas Wehrenpfennig

Tätigkeitsfeld:

Professor für Angewandte und Praktische Informatik im Fachbereich Landschaftswissenschaften und Geomatik

Motivation:

  • Drohende Katastrophe abwenden
  • Bewusstsein schaffen
  • Neue Konzepte finden
  • Wandel bewirken
  • Netzwerke bilden
  • Handeln
  • An Grundlagen für nachhaltiges Leben mitwirken
  • Verantwortung für mich und nachfolgende Generationen wahrnehmen

Studigarten und Imkerei

Jannik Graf

Tätigkeitsfeld:

Referatsvorsitzender AStA Sport & Gesundheit und Vizevorsitzender AStA Studiegarten,
Studentische Hilfskraft im International Office,
Bachelor-Studiengang Naturschutz und Landnutzungsplanung

Motivation:

  • Gesellschaftliches Interesse an Ökosystemleistungen wecken
  • Nationale und internationale Netzwerke knüpfen
  • Grundlagen für ein nachhaltiges Leben schaffen und diese für die Zukunft und den einhergehenden neuen Generationen festigen
  • Theoretische Ansätze in die Praxis umsetzen
  • Handwerkliche Begabungen entdecken und fördern
  • Wertfreier, unpolitischer und grenzüberschreitender Wissensaustausch

Kino Tacheles und Netzwerk

Christian Brechler

Tätigkeitsfeld:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Reallabor Kleinproduzenten“

Motivation:

Der menschengemachte Klimawandel ist die größte Herausforderungen unserer Gegenwart, wird jedoch in den seltensten Fällen auch so behandelt. Gerade Hochschulen können meiner Ansicht nach viel dazu beitragen, die Herausforderungen um den Klimawandel in den Fokus zu rücken, darüber aufzuklären und auch Lösungen zu suchen. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, mich in der Gruppe vor allem selbst informieren und diskutieren, wie wir als Hochschule unseren Teil beitragen und selbst Impulsgeber werden können.

Website/Social Media

Jane Hadem

Tätigkeitsfeld:

Studentische Hilfskraft For Futue, Fachschaftsrat Landschaftswissenschaften und Geomatik,
Bachelor-Studiengang Naturschutz und Landnutzungsplanung

Motivation:

Die Welt ein wenig besser zu hinterlassen, als ich sie vorgefunden habe ist ein langer Weg, aber er fängt klein an unserer Hochschule an. Die Veränderung unserer eigenen Umwelt und ein möglicher nachhaltigerer Umgang mit Ihr muss präsenter werden und dazu möchte ich hier beitragen. Wir haben das Wissen und alle Werkzeuge, um etwas zu verändern, wir müssen es nur anwenden und anfangen.

Naturschutz und Gesundheit

Aylin Meckert

Tätigkeitsfeld:
Wissenschaftliche Hilfskraft im Fachbereich Gesundheit, Pflege, Management
Master Studiengang Gesundheitswissenschaften

Motivation:

Ich habe gelernt, dass Gesundheit für den Menschen zu den wichtigsten Gütern zählt. Allerdings ist für ein gesundes Leben eine intakte Natur notwendig, die wir seit jeher zerstören. Wir vergessen dabei oftmals, dass auch wir Menschen Teil dieser Natur sind. Indem wir die Natur schützen, schützen wir vordergründig uns selbst.

Mein Ziel ist es gemeinschaftlich zu einem nachhaltigen Bewusstsein an der Hochschule beizutragen und verschiedene Themen wie Gesundheit, Natur- und Klimaschutz etc. zu kommunizieren. Hierfür soll unser Newsletter eine Art „Sprachrohr“ für einen gemeinsamen Austausch darstellen und unsere Aktionen Studierenden und Mitarbeiter*innen der Hochschule näherbringen.

Kino Tacheles

Emily McCracken

Tätigkeitsfeld:

Vorsitzende des Fachschaftsrates Landschaftswissenschaften und Geomatik
Wissenschaftliche Hilfskraft International Office
Bachelorstudiengang Naturschutz und Landnutzungsplanung

Motivation:

Ich bin ein Fan davon, Ideen und Können zu bündeln, um so Veranstaltungen und Aktionen mit Mehrwert zu erleben. Wenn mithilfe dieser auch noch zum Nachdenken und Verhandeln über bedeutende Umweltthemen angeregt wird, kann sich selbstbestimmtes Denken und Handeln entwickeln. Möglicherweise muss dies außerhalb der alltäglichen Rahmen geschehen. Dafür möchten wir mit Kino Tacheles einen Raum bieten.

Veranstaltungen und Netzwerk

Heidrun Hiller

Tätigkeitsfeld:

Stadt- und Regionalplanerin;
Mitarbeiterin in Drittmittelprojekten der Hochschule im Fachbereich Landschaftswissenschaften und Geomatik

Motivation:

  • Forschungsergebnisse und Fakten zugänglich machen
  •  Raum für kritische Diskussionen geben
  • Alternativen zu Wirtschaftswachstum und Ressourcenverschwendung aufzeigen
  • Menschen vom Reden zum Tun bewegen 

...das will ich mit meinem Engagement bei For Future erreichen. 

Außengestaltung des Campus

Caroline Rolka

Tätigkeitsfeld:

Prof. Dr. an der HS (Fachbereich Landschaftswissenschaften und Geomatik), Lehrgebiet: Geschichte der Gartenkunst und Gartendenkmalpflege

Motivation:

Ich möchte etwas für die Außen(raum)wirksamkeit der Hochschule tun, indem ich gemeinsam mit Studierenden und Interessierten unser Arbeitsumfeld attraktiver und umweltfreundlicher gestalte.

Meine Themen:

  • praktische Außerraumgestaltung in und an der Hochschule in Verbindnung mit dem Lehrangebot "Pimp your campus" bei StudiumPlus
  • Obstbaumschnittkurse
  • wissenschaftliche Begleitung von Projekten zur Außengestaltung

Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation

Clara Helene Minta

Tätigkeitsfeld:

Bachelor-Studiengang Naturschutz und Landnutzungsplanung 

Motivation:

Ich liebe unseren Planeten. Ich liebe es die Stimmen der Vögel wahr zu nehmen und durch Wälder zu streifen. Der Klimawandel bedroht jene Dinge, bedroht die Lebensgrundlagen von so vielen Menschen auf der Welt. Ich bin bei for future weil ich nicht tatenlos zusehen kann, wie der globale Süden ausgebeutet wird und kopflos Konsumiert wird. Eigentlich ist es ganz simpel, ich will das schützen was ich liebe - gemeinsam und willensstark. 

Mobilfunk und Internationales

Wolfgang Kresse

Tätigkeitsfeld:

Früher Professor im Fachbereich Landschaftswissenschaften und Geomatik, jetzt im Ruhestand.

Motivation:

Seit fast 10 Jahren spüre ich elektromagnetische Strahlung, u.a. W-LAN mit der Folge von Schlafstörungen sowie Smartphone in Körpernähe und Bluetooth mit unmittelbarer Auswirkung (Engegefühl, Herzklopfen). Die Ignoranz der Politik gegenüber diesen Phänomenen lässt mich an der Glaubwürdigkeit politischer Entscheidungen zweifeln. Inzwischen sehe ich eine ganze Reihe von Defiziten bei Entscheidungsprozessen in Umweltfragen und den zugrunde liegenden politischen Rahmenbedingungen.

Meine Themen: Mobilfunk, Treiber des Klimawandels jenseits des Kohlendioxids, Blick auf andere Länder (internationale Perspektive)

Veranstaltungen und Website

Enrico Niemczewsky

Tätigkeitsfeld:

Projektmitarbeiter beim Institut für Kooperative Regionalentwicklung der Hochschule Neubrandenburg

Motivation:

Seit vielen Jahren nutze ich freie Software. Von den Entwicklerökosystemen freier Software können wir lernen, wie eine andere Kultur der Zusammenarbeit möglich ist. Freiheit verantwortungsvoll denken und leben. Das transportiert auch das Kino Tacheles. Daher arbeite ich mit bei der "Für Zukunft" Initiative an der Hochschule Neubrandenburg.

Weitere Profile unserer Gruppenmitglieder werden hier in Kürze aufgeführt.