Vita Kai Brauer

3/2022 - 2/2024 Prodekan am Fachbereich Soziales, Bildung und Erziehung an der Hochschule Neubrandenburg
seit 9/2019 W2 Professur „Sozialraumorientierung und Gemeinwesenarbeit“ an der Hochschule Neubrandenburg (dort seit 2020 Leiter der Lehrpraxisstelle „Oststadtbüro“)
03/2011 - 8/2019 Professur „Soziale Arbeit und Altern“ an der Fachhochschule Kärnten, (dort 2017 Mitgründung des Forschungszentrums für Alternsforschung IARA)
10/2010 - 03/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Lehre und Forschungsprojekt zu Patientenverfügungen bei Frank Adloff)
08/2009 - 09/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum Altern und Gesellschaft (ZAG) der Universität Vechta (Forschungsprojekt zu Ageism)
05/2009 - 05/2012 Gaststatus am WZB, Arbeitsbereich Jürgen Kocka, Projektarbeit für die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW)
10/2007 - 04/2009 Wissenschaftliche Assistenz des Sprechers der „Akademiegruppe Altern in Deutschland“ (Jürgen Kocka) am Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin (WZB)
08/2006 - 02/2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am der Freien Universität Berlin (FU, Forschungsprojekt zum Rentenübergang bei Wolfgang Clemens)
05/2006 - 12/2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Kassel (bei Gertrud Backes: Begleitforschung für die Arbeitsförderung Nordhessen)
seit 2005 Lehraufträge an Fach- Hochschulen für Soziale Arbeit und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz
02/2004 Promotion am Fachbereich Politik und Sozialwissenschaften der FU Berlin, (Strukturprinzipien des Sozialkapitals, „Clanton Studie“, Prädikat: summa cum laude)
1998 - 2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin (Lehrstuhl Martin Kohli)
1996 & 1997 mehrmonatige Forschungsaufenthalte in den USA, Iowa State University (Iowa Youth & Family Panel, Rand Conger, Glen Elder)
1995 - 1998 Stipendiat am Graduiertenkolleg „Gesellschaftsvergleich in historischer, soziologischer und ethnologischer Perspektive“ (FU Berlin, HU Berlin und Centre Marc Bloch)
1995 - 1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fachhochschule Potsdam (Forschungsprojekt zu politischer Sozialisation bei Karin Weiß und Hans Oswald)
07/1995 Diplom (Soziologie, Gemeindestudie „Tranlin“, Prädikat „sehr gut“)
1992 - 1995 Hilfskrafttätigkeiten am Institut für Soziologie, , Forschungsgruppe Altern und Lebenslauf (FALL)
1990 - 1995 Studium der Soziologie an der FU Berlin, Nebenfächer: Politologie, Psychologie, Erziehungswissenschaften
1989 - 1990 18monatiger Grundwehrdienst bei der NVA in Prenzlau nach vier Monaten durch Bestreikung des Bataillons abgebrochen
1987 - 1990 Abitur an der VHS Berlin Weißensee (Abendschule, berufsbegleitend)
1981 - 1989 Tischerlehre und Arbeit auf Baustellen der PGH „Handwerkerfleiß“ in Berlin Friedrichshain
1971 - 1981 Besuch diverser „polytechnischer Oberschulen“ in Rostock und Berlin (Ost)