Neues Weiterbildungsangebot!

Wir freuen uns, ein weiteres Angebot für Promovierende vorstellen zu können: Die individuelle Beratung zur Aufarbeitung, Auswertung und Interpretation von Daten mittels SPSS!

Wir konnten Herrn Felix Skarke von der Statistischen Beratungseinheit (fu:stat) der Freien Universität Berlin gewinnen, für unsere Promovierenden als Beratung zur Verfügung zu stehen und sie individuell zu begleiten. Das Angebot gilt ab sofort und solange, wie Beratungskapazitäten verfügbar sind. Eine rasche Kontaktaufnahme lohnt sich also! 
Die Beratung läuft am besten nach Absprache mit dem Referenten telefonisch/via webex, was dann durch Teilen der Daten und des Bildschirms ergänzt werden kann. 
Die Kontaktdaten des Referenten sind:

M.Sc. Felix Skarke

Freie Universität Berlin
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Email: f.skarkefu-berlinde
Tel: 030 838 61051

Wir hoffen auf rege Anfragen und wünschen gutes Gelingen!
 

 

Qualifikationsprogramm der Hochschule Neubrandenburg

Entwicklung und Gewinnung professoralen Personals

Im Rahmen des Projektes „ProfQuaNB“ bietet die Hochschule Neubrandenburg Absolvent*Innen, Promovierenden und Praxiserfahrenen die Möglichkeit, durch eine Promotion und/oder Praxiserfahrung die Qualifikation für eine Hochschulprofessur zu erlangen. Das Projekt ist im Rahmen einer Maßnahme von Bund und Ländern zur Qualifikation von Fachhochschulpersonal platziert und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert1.

Wie sind die Wege zu einer Hochschulprofessur?

Grundsätzlich gibt es mehrere Wege für die Qualifikation für den Beruf des Hochschulprofessors/der Hochschulprofessorin. Zum einen ist eine abgeschlossene Promotion notwendig, zum anderen sind mindestens fünf Jahre Praxiserfahrung Voraussetzung, wovon mindestens drei Jahre außerhalb der Hochschule geleistet sein müssen. Die Promotionszeit kann als hochschulinterne Berufserfahrung angerechnet werden. Zusätzlich zu Promotion und Praxis sind Erfahrungen im Bereich der Lehre, sowie Publikationen in einschlägigen Fachzeitschriften und Vernetzung im jeweiligen Themenfeld wünschenswert.

Was macht das Qualifikationsprogramm der Hochschule Neubrandenburg?

Für jeden der vier Fachbereiche der Hochschule wird innerhalb des Programms eine halbe Stelle zur wissenschaftlichen Mitarbeit vergeben, auf der eine Promotion entsprechend der Ausrichtung des Fachbereiches erfolgen soll. Die Promotion erfolgt kooperativ, also mit einer Erstbetreuung eines Professors/einer Professorin einer Universität. Wenn die Praxiserfahrung zu Beginn der Promotion noch nicht gegeben ist, bietet die Hochschule die Vermittlung Praxisbetriebe an, um promotionsbegleitend oder im Nachgang die nötige Erfahrung in der Berufswelt zu ermöglichen. Zusätzlich werden Seminare und Kolloquien abgehalten, die Qualifikationen im Bereich Lehre, wissenschaftlichem Schreiben und strukturierter, wissenschaftlicher Arbeit vermitteln. 

1) Die Fördermaßnahme ist Bestandteil des Bund-Länder-Programms FH-Personal in der Umsetzungsphase 1 entsprechend der Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zur Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal an Fachhochschulen nach Maßgabe von § 4 Absatz 2 der Vereinbarung zwischen Bund und Ländern "FH-Personal". Die Finanzierung wird zu 71 % durch den Bund und zu 29 % durch das jeweilige Bundesland getragen.

Kooperativ promovieren, in MV und überregional

Wenn Sie darüber nachdenken, an der Hochschule Neubrandenburg zu promovieren, nehmen Sie zunächst Kontakt mit der/m fachlich passenden Hochschul-Professor/Professorin auf, um ein Themenfeld abzustecken und eine Fragestellung zu formulieren. Auch methodische und organisationelle Aspekte können schon hier diskutiert werden. Für eine Promotion an einer Hochschule ist außerdem ein/e Professor/in einer Universität als Erstbetreuende/r notwendig.

Im Land Mecklenburg-Vorpommern sind kooperative Promotionen zwischen den Universitäten und Hochschulen besonders gewollt und gefördert. Zum einen wird die Kooperation im Landeshochschulgesetz nahegelegt, zum anderen wird sie sogar bei der Vergabe dieser Landesgraduierten-Stipendien im "Gesetz zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses im Land Mecklenburg-Vorpommern" (LGFG M-V) besonders berücksichtigt. Professor*innen der Universiäten Rostock und Greifswald mit fachlichen Überschneidungen zur Hochschule Neubrandenburg sind in der Übersicht der Kooperationsplattform MV zusammengestellt und jeweils verlinkt. Kooperationen werden von den aufgeführten Professor*innen grundsätzlich begrüßt, die Thematik und die Eignung muss natürlich im Einzelfall betrachtet werden. Die Promotionsordnungen der Fakultäten erfordern teilweise Teilnahme an Aufbau-Lehrveranstaltungen für externe Promovierende - bitte prüfen Sie diese auf der jeweiligen Fakultätsseite!

​​​​​Hier können sich Promotionsinteressierte für die Findung eines Erstbetreuers und eventuellen Kooperationspartners auf der Seite der Hochschulrektorenkonferenz über fachliche Überschneidungsgebiete an deutschen Universitäten überregional informieren. Die Promotionsmöglichkeit mit FH-Abschluss kann voreingestellt werden:

https://www.hochschulkompass.de/promotion/promotionssuche.html

Wenden Sie sich auch gerne an die Forschungswerkstatt der Hochschule https://www.hs-nb.de/hochschule/ueber-uns/gleichstellung/promovierenden-coaching-forschungswerkstatt/ und an die Graduiertensprecher unter https://www.hs-nb.de/forschung/nachwuchsfoerderung/promotion/

Über die Aktivitäten des Graduiertenforums des Fachbereichs Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung finden Sie weitere Informationen hier: https://www.hs-nb.de/fachbereich-soziale-arbeit-bildung-und-erziehung/studium/rund-ums-studium/graduiertenforum/

 

Videos zur Arbeit und Qualifikation eines Hochschulprofessors/einer Hochschulprofessorin

1. Was beinhaltet die Arbeit als Hochschulprofessor/professorin?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Welche Qualifikationen muss ich mitbringen?     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                

3. Welche konkreten Schritte kann ich unternehmen?      

Ansprechpartnerin

Kontakt

Dr. Rena Gradmann
Projekt ProfQuaNB - Gewinnung und Entwicklung von professoralem Personal
Raum 005 - Haus 2
0395 5693-1021
0395 5693-71021