Einwohnerzahlen

Was ist dargestellt?

Im Folgenden wird die Entwicklung der Einwohnerzahlen ab dem Jahr 1855 für die vier Projektgemeinden Kratzeburg, Klein Vielen, Hohenzieritz und Blumenholz betrachtet. Da sich durch administrative Veränderungen die Zusammensetzung der heutigen Gemeinden stark von den früheren Gemeinden unterscheidet, wurde entschieden, die heutigen Gemeinden als Bezugsgröße zu Grunde zu legen. Eine qualifizierte Analyse ist immer von der Existenz verlässlicher Daten abhängig. Daher sind Fehler in dieser Darstellung, bedingt durch Qualitätsunterschiede der Quellen, der unterschiedlichen Abbildung in Statistiken und der (oben genannten) Änderungen der Verwaltungsgrenzen, nicht auszuschließen. Auch einige Datenlücken lassen sich (zum jetzigen Zeitpunkt) nicht schließen. Trotzdem lässt sich mithilfe der nutzbaren Quellen eine Entwicklung der Einwohnerzahlen, mal in kleineren und mal in größeren Zeitschnitten, darstellen und interpretieren.

Wie haben sich die Einwohnerzahlen entwickelt?

Wie in den Grafiken erkennbar ist, unterlag die Anzahl der Bewohner in den vier Gemeinden in den letzten knapp 200 Jahren einigen Schwankungen.

Entwicklungen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts lassen sich in allen vier Gemeinden sinkende Bevölkerungszahlen feststellen, die wahrscheinlich durch Abwanderungswellen in den 1870er und 1880er Jahren bedingt sind. Weiterlesen...

Bevölkerungsentwicklung infolge der Weltkriege

Die Zeit während des Ersten Weltkriegs war durch ausbleibende Geburten und viele Kriegsopfer gekennzeichnet. Gleichzeitig kam es aber auch zu Zuwanderungen durch die Rückkehr von Kriegsgefangenen und Vertriebenen. Weiterlesen...

Bevölkerungsentwicklung von 1950 bis zur Wende

Mit Ausnahme von Klein Vielen war Anfang der 1950er Jahre der Bevölkerungshöchststand des 20. Jahrhunderts erreicht. Anschließend nahmen die Bewohner bis zum Anfang der 1990er Jahre mit kleinen Ausreißern stetig ab. Weiterlesen...

Entwicklung von 1991 bis heute

Die Tendenz der Bewohnerzahlen in den letzten 20 Jahren ist fallend. Es wird davon ausgegangen, dass die Bewohnerzahl auch in Zukunft weiter zurückgehen wird. Weiterlesen...

Woher stammen die Daten?

Erste Angaben zu Einwohnerzahlen finden sich für die untersuchten Gemeinden ab dem Jahre 1818 in den Staatskalendern von Mecklenburg-Schwerin als sogenannte Seelenzahlen, die auf kirchlichen Listen basieren. Eine erste geeignete Dokumentation der Einwohnerzahlen fand sich in dem Buch „Mecklenburgische Vaterlandskunde“ von Wilhelm Raabe aus dem Jahr 1894. Für die einzelnen Orte der heutigen Gemeinden Hohenzieritz und Blumenholz für den Zeitraum 1872 bis 1929 konnten Daten aus den Mecklenburg-Strelitzschen Staatskalendern entnommen werden. Weiterlesen...