Orientierungsmentoring für Erstsemester

Das Orientierungsmentoring-Programm an der Hochschule Neubrandenburg soll die Einführung der Erstsemester in die Bachelor-Studiengänge erleichtern und die Abbruch- und Durchfallquoten minimieren. Kernstück des Mentoring-Programms ist die fachliche Betreuung der Mentees.

Dazu vermittelt ein(e) Student/-in (Mentor/-in) aus dem höheren Semester Erstsemestern (Mentees) wichtiges Erfahrungswissen über Strukturen und Prozesse an der Hochschule Neubrandenburg sowie im Fachbereich und fördert so gezielt den effektiven Studienablauf.

Die Unterstützung im Rahmen des Mentoring bezieht sich auf alle das Studium betreffenden Bereiche:

  • Studienplanung,
  • Studienorganisation,
  • Studiengangs- und Hochschulstrukturen,
  • Arbeits- und Zeitplanung,
  • Hinweise auf Angebote der Hochschule insbesondere Beratungsangebote,
  • Vermittlung von Praktikumsstellen,
  • Bildung von Lerngruppen,
  • Organisation von Tutorien und insbesondere auch die
  • Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung oder dem Umgang mit Prüfungsangst etc

Wie werde ich studentische*r Mentor*in?

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, dann kannst Du Dich telefonisch anmelden. Sobald Du Dich angemeldet hast, wirst Du in unsere Liste aufgenommen. Die Auswahlgespräche finden vor Semesterbeginn statt. In der Vorbereitungsphase wirst Du auf die Mentoringtätigkeiten vorbereitet und rund ums Thema Mentoring informiert.

Wie kann ich mich für das Orientierungsmentoring-Programm bewerben?

Bei Interesse melden Sie sich bei

Dipl.-Soz.-Päd. Kristine Waack
FB Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung: wissenschaftl. Mitarbeiterin Praxisreferat/Beratung
Raum 206 - Haus 1
+49 0395 5693 - 5605
+49 0395 5693 - 5999

Mentorin im Orientierungsmentoring

Susanna Stähnke

"Die Arbeit als Mentorin hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich betreute eine Gruppe von Erstsemestern und konnte Erfahrungen weitergeben, Fragen beantworten und Hilfestellungen zu verschiedenen Themenbereichen bieten. Darüber hinaus konnten sie sich jederzeit Rat holen oder einfach mit mir nur über Dinge plaudern, die sie zur Zeit interessierten. Als persönlicher Ansprechpartner habe ich versucht, auch neben den regelmäßigen Treffen, immer ein offenes Ohr für sie zu haben und sie in ihren Belangen zu unterstützen. Das Mentorenprogramm war für mich eine wertvolle Bereicherung des Studentischens Lebens, die ich jedem weiterempfehlen würde."