Das Studierendenparlament - StuPa

Allgemein
Das StuPa ist innerhalb der studentischen Selbstverwaltung das gesetzgebende Organ und damit das höchste beschlussfassende Gremium. Es fällt die Beschlüsse, die der Allgemeine Studierendenausschus (AStA) anschließend umsetzt.


StuPa Mitglieder
Jedes Mitglied der Studierendenschaft kann sich zur Wahl für ein Stupa Mandat aufstellen lassen.
Die Mandatszeit beträgt ein Jahr und es gibt zurzeit 11 Mandate. Die Anzahl der zuvergebenden Mandate ergibt sich aus der Satzung der Studierendenschaft § 6 Abs. 1: "Das Studierendenparlament besteht aus einem Studierenden je begonnene 200 Studierende der Hochschule Neubrandenburg." 

Aufgaben und Sitzungen
In einem Semester tagt das StuPa ca. fünf Mal, in einer Sitzung gibt es Berichte aus den anderen Gremien und es wird über Anträge des AStAs abgestimmt. Somit arbeitet das StuPa eng mit dem AStA zusammen. Die StuPa Mitglieder vertreten die Studierendenschaft in verschiedenen Ausschüssen wie z. B. den Mensaausschuss und Bibliotheksausschuss, aber auch im Studierendenwerk oder in Versammlungen auf Landesebene. Das StuPa kann eine Studierendenvollversammlung einberufen und gemeinsam mit anderen Gremien Klausurtagungen abhalten.


Das Stupa wählt...
...die Referatsleiter des AStA, die jedoch nicht gleichzeitig ein StuPa Mitglied sein dürfen.
...eine Präsidentin bzw. ein Präsident (+ Stellvertretung) aus seinen Mitgliedern, diese Person vertritt das StuPa und leitet die Sitzungen.
...Vertreter aus seinen Mitgliedern in verschiedenen Ausschüsse.

Und so funktionierts: