Über uns

Das Neubrandenburger Institut für Kooperative Regionalentwicklung (IKR) hat sich nach einer längeren Konzeptionsphase am 28. Oktober 2015 gegründet. Gründungsmitglieder sind 12 Professorinnen und Professoren aller Fachbereiche der HS Neubrandenburg mit Bezug zu den Herausforderungen des ländlichen Raums generell und Mecklenburg-Vorpommerns speziell. Ziel ist u.a. die Koordination und Bündelung des Kompetenzfeldes „Nachhaltiger Strukturwandel und Umbau ländlicher Regionen“ sowie eine Brücke zwischen Hochschule und Region zu schlagen. Das Institut will Antennen- und Impulsfunktion der Hochschule Neubrandenburg im ländlichen Raum stärken.

Ziel ist es u.a. Wissen, Erkenntnisse und Akteure aus nationalen und internationalen Forschungen und Praxisprojekten gezielt in die Region zu vermitteln und Impulse für Kommunal- und Regionalentwicklung zu geben.

Mitglieder des IKR

Prof. Dr. Peter Dehne (Direktor)
Prof Dr. Heidrun Herzberg (stellv. Direktorin)
Prof. Dr. Johannes Boettner
Prof. Dr. Barbara Bräutigam
Prof. Dr. Steffi Kraehmer
Prof. Dr. Theo Fock
Prof. Dr. Elke Mertens
Prof. Dr. Matthias Müller
Prof. Thomas Oyen
Prof. Dr. Vera Sparschuh
Prof. Dr. Gerd Teschke
Dipl. Ing. Johann Kaether
Kathrin Bernateck M.Sc.

Prof. Dr. Hermann Behrens

M.A. Jens Forkel

M.A. Maureen Grimm

Dipl.-Ing.Heidrun Hiller

Dr. Jens Hoffmann

Dipl.-Ing. Anja Neubauer