Aktuelles

Umwelt und Wandel

Der Mensch ist zum wichtigsten Einflussfaktor auf die Biosphäre geworden und hat ein neues Erdzeitalter eingeleitet–das Anthropozän. Entwicklungen und Veränderungsprozesse sind angestoßen worden, deren Auswirkungen für die Zukunft nicht extrapoliert werden können.

Neben den Folgen des Klimawandels sind wir mit vielen weiteren Herausforderungen konfrontiert: sei es die Endlichkeit der Ressourcen, dem anhaltend steigenden Energiebedarf, der ungelösten Müll-und Abfallproblematik, dem weltweiten Artensterben, den globalen Fragen der Verteilungsgerechtigkeit und Chancengleichheit.

Der Lebensstil der Industrienationen, der auf einer exzessiven globalen Ausbeutung der natürlichen Ressourcen beruht, überschreitet seit Jahrzehnten alle Belastungsgrenzen der Erde und erlaubt keine nachhaltige Regeneration der natürlichen Systeme.

Bis heute sind wir weit davon entfernt, grundlegend etwas zu verändern. Noch immer wird das Wirtschaftswachstum forciert, gilt die weitere Verbesserung des Lebens-und Verbrauchsstandards als erstrebenswertes Ziel.

Mit dem neuen Modul „Umwelt und Wandel“ im StudiumPlus sollen verschiedene Problembereiche der Gegenwart durch profunde Fachleute beleuchtet, Zusammenhänge erläutert und mögliche Perspektiven aufgezeigt werden. Die Eigenleistung für das Modul (Bachelor 5 / Master 6 ECTS) besteht in einer Projektarbeit oder einer schriftlichen Ausarbeitung zu einem relevanten Thema. Den Teilnehmenden wird damit die Gelegenheit gegeben, eigene Ideen und Beiträge aus ihrem Studienhintergrund heraus zu entwickeln und darzustellen.

Die Möglichkeit, die ECTS-Punkte als Wahlpflichtmodul anzurechnen, ist abhängig vom Studiengang und sollte individuell mit dem Prüfungsamt abgesprochen werden.

Auftaktveranstaltung: 18.03.2020   16 Uhr in Hörsaal 3

Anmeldung über StudiumPlus

Moodle-Kurs

Dateien


Zurück zu allen Meldungen