Seniorenhochschule

Thema: Sarkopenie: alters- und krankheitsbedingter Muskelschwund

Fatuma Meyer (Doktorandin), FB Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften (Studiengang Diätetik)

Abstract
Der menschliche Körper besteht aus mehr als 600 Skelettmuskeln, die etwa 40 % des Körpergewichts ausmachen. Ohne sie könnte der Mensch nicht stehen oder sich fortbewegen. Besonders ältere Menschen leiden unter generalisierten Verlusten von Muskelmasse und Muskelkraft. Sind diese Prozesse krankhaft, spricht man von Sarkopenie. Die Sarkopenie kann zu starken Beeinträchtigungen im Alltag führen. Während sie früher ausschließlich als altersbedingte Erkrankung angesehen wurde, hat sich der Blick der Forschung inzwischen gewandelt. Mangelernährung, das Vorhandensein einer chronischen Erkrankung und Entzündungen erhöhen auch bei jüngeren Menschen das Risiko für eine Sarkopenie. In Europa liegt die Prävalenz der Sarkopenie in der Allgemeinbevölkerung bei etwa 5 - 40 %. Umso wichtiger ist es, der Sarkopenie durch geeignete Therapiemaßnahmen, wie Bewegung in Kombination mit Ernährung, entgegenzuwirken.

Präsentation:
über Webex: https://hs-nb.webex.com/hs-nb/j.php?MTID=m892229464ef626bdbc417dce331ce12d
Meeting-Kennnummer: 174 749 6478
Passwort: GRfwbYJw766
7f985b63de394ef98cc491a0a27cc840

über Youtube ab dem 22.01.2021
 

 


Zurück zu allen Veranstaltungen