Vorfreude auf die Studienzeit mit guter Vorbereitung

Blanca Wenzk und Felix Wollny nehmen am Mathematik-Vorkurs teil, um sich auf Geodäsie und Messtechnik vorzubereiten.

Blanca Wenzk und Felix Wollny machen den Eindruck, dass sie diese Zeit vor Studienbeginn gern für die Vorbereitung nutzen. Es sei überhaupt nicht belastend, versichert Felix. Beide wollen Geodäsie und Messtechnik studieren und meinen einstimmig, dass sich das Auffrischen der Mathematikkenntnisse für ein bevorstehendes Ingenieurstudium durchaus lohne. 

Felix hat gemeinsam mit seinem Vater gezielt nach dem Studiengang Geodäsie und Messtechnik gesucht. Hochschulen in den Großstädten Berlin, Potsdam, Hamburg seien zwar in Frage gekommen. "Wir sind dann aber auf die gute Bewertung und den Standort Neubrandenburg gestoßen. Die Stadt ist größer als Werder, wo ich herkomme, aber nicht zu groß und günstig in den Lebenshaltungskosten. Und man sieht hier wenigstens noch Natur und Wälder." 

Blanca ist auch gut in Neubrandenburg angekommen. Sie stammt aus Arnsdorf in Südbrandenburg. Beide schätzen den Mathematik-Vorkurs als "entspannt und nicht so anstrengend" ein. Es sei eine gute Gelegenheit, bereits Mitstudierende und Dozent*innen kennen zu lernen. "Nach dem Abitur ist doch schon ein halbes Jahr vergangen, und einiges war auch neu für mich", meint Blanca.

Am 16.09.19 beginnt die Einführungswoche, am 23.09.19 wird die Feierliche Immatrikulation um 15:00 Uhr in der Konzertkirche stattfinden. Das Studium kann beginnen, und für die Mathematik-Vorkurs-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer mit dem Gefühl, gut vorberereitet zu sein. Weitere Informationen für Erstsemester finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Berufsbild des Geodäten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108531/4371408


Zurück zu allen Meldungen