Studenten-Jury bei der dokumentART

Mohammed (li.) und Fabian (re.) sind in diesem Jahr Teil der Studentenjury der dokumentART – films & future, hier mit Mitgliedern des Festivalteams. Foto: dokumentART

Unsere Studenten Fabian Linden, Tim Kempert und Mohammed Mahfoud gehören zur Jury, die den Preis des Studierendenwerks Greifswald, vergibt. Diese mit 1000 Euro dotierte Auszeichnung wird den Film würdigen, der in besonderer Weise die Zukunft junger Menschen in den Fokus nimmt. In der Jury sind zwei weitere Studenten der Universität Greifswald.

Fabian kommt ursprünglich aus der Region um Köln und studiert jetzt Naturschutz und Landnutzungsplanung an der Hochschule Neubrandenburg. Zur Studentenjury kam er durch seinen Freund Tim, der aus der Region Berlin stammt. Auch er studiert Naturschutz und Landnutzungsplanung. Beide interessieren sich für Kunst und Kultur und freuen sich darauf, neue Leute und Filme aus Europa kennenzulernen und bei einem Filmfestival mitzumachen. Tim hat schon öfter beim Kino gearbeitet und nachdem er dieses Jahr zum dritten Mal gefragt wurde, ob er in die Studentenjury möchte, hat er zugesagt und gleich noch seinen Freund mit ins Boot geholt. Der Dritte im Bunde ist Mohammed.Er hat schon vor einem Jahr in der Jury der dokumentART mitgewirkt. Er studiert an der Hochschule Neubrandenburg Geoinformatik im dritten Semester und nimmt sich trotzdem noch Zeit für seine große Leidenschaft, die Filme.

Die dokumentart–films & future findet vom 13. bis 17. Oktober im Kino Latücht und im Cinestar Neubrandenburg statt. Am 5. Oktober gibt es bereits einen Vorgeschmack beim „Walking to the Films“, einem filmischen Stadtspaziergang in der Oststadt. Die dokART-Filme sind auf Häuserwänden in der Oststadt zu erleben. Dazu gibt‘s Geschichten über das Stadtviertel und Feuerjongleure und zum Abschluss ein Feuerwerk. Los geht’s um 19 Uhr am Eiscafe Tina. Der Eintritt ist frei.

Links


Zurück zu allen Meldungen