Stadt und Hochschule fördern gemeinsam digitale Wirtschaft

Oberbürgermeister, Silvio Witt (li.), und Rektor, Prof. Gerd Teschke.

Zwei Mitarbeiter*innen werden in den kommenden zwei Jahren die Arbeit im Innovationszentrum aufnehmen, Kontakte zur Unternehmerschaft knüpfen, Gründer beraten und coachen. Parallel werden Stadtverwaltung, Hochschule und Unternehmerverbände ein zukunftsfähiges Konzept für das Zentrum entwickeln und die Frage des künftigen Standortes klären. Künftig sollen dort Firmengründer unterstützt, Räume für gemeinsames Arbeiten entstehen und Netzwerke der Digitalwirtschaft weiterentwickelt werden. Finanziert wird das Projekt vom Ministerium für Energie, Infrastruktur, und Digitalisierung.

"Neubrandenburg ist einer der stärksten Wirtschaftsstandorte im Land. Die Digitalisierung sorgt für weitere Innovation. Diese Entwicklung gemeinsam mit den hiesigen Unternehmen zu unterstützen, hält kreative Köpfe in unserer Stadt, stärkt zukunftssichere Branchen und damit die Wirtschafts- und Steuerkraft. Die Abteilung Wirtschaftsförderung unserer Verwaltung war von Anfang an dabei, gemeinsam mit allen Partnern das Digitale Innovationszentrum vorzubereiten", so Oberbürgermeister Witt. Auch für Rektor Teschke steht die Kreativität im Vordergrund. "Unsere Studierenden lernen Neubrandenburg und seine Unternehmen intensiv kennen. Das Innovationszentrum soll ihnen helfen, mit neuen Ideen Start-ups zu gründen, dabei von Kontakten zu profitieren und untereinander zusammenzuarbeiten.“

Für die Landesregierung sind die Innovationszentren an den Hochschulstandorten im Land Teil seiner Digitalstrategie. Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds fördert Minister Christian Pegel die Gründung und will damit in Mecklenburg-Vorpommern das Klima für Innovationen und digitale Wirtschaftszweige verbessern. Den Auftakt in Neubrandenburg wird der Minister am kommenden Mittwoch in Neubrandenburg geben. Zu dieser Veranstaltung unter der Überschrift „meet, discuss, create“ sind alle Akteurinnen und Akteure zur Agentur 13 Grad in der Neubrandenburger Gerstenstraße 2 am 30.10.2019 um 14:00 Uhr eingeladen. (Quelle: Medieninformation der Stadt Neubrandenburg)

Bitte beachten Sie unsere Ankündigung für die Jahrestagung FORUM MV und NØRD Digitalkonferenz am 07.11.19: https://www.hs-nb.de/jahrestagung-digitalisierung/  Melden Sie sich an, bis 4.11.19 ist es möglich.


Zurück zu allen Meldungen