Inspired 2017 - Der Ideenwettbewerb in MV

Prorektor Prof. Gerd Teschke übergibt Marten Jeschky und Uwe Köster (v. l.) den 1. Preis des Ideenwettbewerbs der Hochschule.

Die diesjährigen Preisträger wurden  im Rahmen des Jahresempfangs des Hochschulfördervereins vor wenigen Tagen ausgezeichnet.

Die beiden Erstplatzierten Marten Jeschky und Uwe Köster beschreiben ihre Idee wie folgt: Das Energieanlagen-Monitoring mittels MEMS-Sensor-basierten Cloud-Netzwerk - „EMOCLOUD“ befasst sich mit der Entwicklung von „low-cost“ Sensorblöcken, die für die Zustandsüberwachung von beispielsweise Windenergieanlagen benutzt werden können. Die Nutzung der Windenergie hat sich in Europa und vor allem in der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Energiewende sehr stark entwickelt und wurde stetig ausgebaut. Zusammen mit Anlagengröße und -leistung hat sich auch die Belastung auf die einzelnen Anlagenkomponenten erhöht. „Condition-Monitoring-Systeme“ werden in Richtlinien zwar empfohlen, sind aufgrund der hohen Stückkosten jedoch nicht gesetzlich vorgeschrieben. EMOCLOUD macht es sich zum Ziel, einen „low-cost“ Sensorblock mit Cloudanbindung für die Überwachung der Anlagen zu entwickeln. Mittels MEMS-Sensoren sollen Schwingungen, Neigungen und Vibrationen der wichtigsten Anlagenkomponenten permanent überprüft werden, um z. B. Aussagen über die Lebensdauer treffen zu können. Diese Langzeituntersuchungen  ermöglichen eine effizientere Planung der Wartungsarbeiten und tragen somit zur Kostenminimierung der Windparkbetreiber bei. Außerdem versprechen die Messungen eine sehr gute Datengrundlage, welche zur notwendigen Normung beitragen kann. Fachliche Unterstützung erhalten sie von Prof. Karl Foppe.

zur Homepage Ideenwettbewerb


Zurück zu allen Meldungen