Im topagrar-Hochschulranking ganz oben

Ca. 5.000 Agrarwirtschaftsstudierende haben im Sommer 2016 im deutschsprachigen Raum abgestimmt. In der Kategorie "Beste Berufsvorbereitung für den Einsatz im vor- und nachgelagerten Bereich" belegt Neubrandenburg den ersten Platz aller 26 Agraruniversitäten und -fachhochschulen. Am "Roten Sofa" des Gemeinschaftsstand auf der EuroTier 2016 fanden sich ca. 250 Studierende, Professoren, Unternehmensrepräsentanten und weitere interessierte Messebesucher zur Vorstellung der Ergebnisse des topagrar-Hochschulrankings ein. In insgesamt zehn Kategorien wurden die "Hochschul-Oscars" vergeben.


Der Dekan des Fachbereichs Agrarwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften, Prof. Rainer Langosch, hob in seiner Begründung zu dieser Auszeichnung drei Punkte hervor. Zuerst sei es die Akzeptanz der Absolventen bei ihren Arbeitgebern, die zu einer engen und guten Verbindung mit Industrie, Handel, Dienstleistungsunternehmen, Banken, Medien und Verbänden führe. In der Lehre und Forschung ermöglichten vielfältige Kooperationen die Aktualität der Lehr- und Forschungsinhalte und auch -formate. Schließlich sei im Studiengangsprogramm der Agrarwirtschaft ein Praktikum in einem Unternehmen bzw. einer Organisation im Agribusiness als Bestandteil fest verankert. "Wir verstehen diese Auszeichnung nicht nur als Anerkennung des Erreichten, sondern auch als Verantwortung für die Zukunft."

Die EuroTier ist die Leitmesse für alle Fragen rund um die landwirtschaftliche Tierhaltung. Sie findet im zweijährigen Turnus im Wechsel mit der Agritechnica statt. Das erwähnte "Rote Sofa" ist Bestandteil des Hochschulgemeinschaftsstandes, der von den Studierenden der Hochschule Neubrandenburg koordiniert wird. An ihm sind außerdem die Hochschulen aus Bingen, Eberswalde, Freising-Weihenstephan, Kiel, Nürtingen-Geislingen, Soest und aus der Rhein-Waal-Region beteiligt.


Zurück zu allen Meldungen