Gute Reise - nach elf Monaten zurück nach Argentinien

Damian, Frederico, Santiago, Leandro, Claudia und Guido (v. li.) nehmen in dieser Woche Abschied von Neubrandenburg.

Seit März 2019 haben sie bei uns im binationalen Masterstudiengang Nachhaltiges Landwirtschaftliches Produktionsmanagement studiert. Damian, Frederico, Santiago, Leandro, Claudia und Guido von der Partnerhochschule Universidad Concepción del Uruguay hatten zuvor gemeinsam mit Alina Nowak von unserer Hochschule das 1. und 2. Semester in Argentinien verbracht. Wie es der Studienplan vorsieht, erlebten sie nun das 3. und 4. Semester bei uns. Ihr Studium wurde durch Stipendien des Deutsch-Argentinischen Hochschulzentrums (DAHZ)/Centro Universitario Argentino Aleman (CUAA) gefördert.

Im März wird ein zweiter Jahrgang in Argentinien starten. Fünf deutsche Studierende planen die große Reise und werden sich ab März mit der argentinischen Landwirtschaft auseinandersetzen und Land und Leute kennen lernen. Alina meint, dass in Argentinien viel größere Flächen als in unserer Region bewirtschaftet werden. Sie habe einen Betrieb mit 26.000 Hektar Fläche gesehen. "In Argentinien sind die Vegetationsphasen wesentlich kürzer, es ist feuchter und wärmer." Die Seminare fanden in Blockkursen statt, berichtet sie. An der argentinischen Hochschule sei der Kontakt zu den Dozent*innen ähnlich eng wie bei uns. Das Menschliche habe sie sehr beeindruckt, die Lebensfreude und die Gastfreundschaft. Alina hat sich entschieden, nach ihrem Studium in Argentinien zu leben und zu arbeiten.

Frederico und Claudia freuen sich sehr auf das Wiedersehen mit den Familien. "Am Anfang war die deutsche Sprache sehr schwer. Aber mit jeder Woche wurde es besser." Claudia stimmt ihm zu. "Aber es ist wunderbar, dass wir Deutsch gelernt haben und dass uns mit sehr viel Geduld geholfen wurde. Beide Studierende haben viel von Deutschland kennen gelernt. Sie sind von Studierenden nach Hause eingeladen worden und haben Berlin, Köln, Hannover oder Frankfurt besucht. Claudia hatte die vorlesungsfreie Zeit im Sommer genutzt, um mehrere Wochen bei einem bekannten Pflanzenzuchtunternehmen (NPZ) in Rostock zu arbeiten.

Gute Reise und viel Glück für die weiteren Pläne!


Zurück zu allen Meldungen