Großer Dank für Anita Olsowski

Der Rektor, Prof. Gerd Teschke, dankte Anita Olsowski für ihre geleistete Arbeit und wünschte für die Zukunft alles Gute.

Sie hat von Anfang an die 30-jährige Bibliotheksgeschichte geprägt. Die Hochschulbibliothek ist ihr Lebenswerk. Der Rektor Prof. Gerd Teschke, nahm in seinen Dankesworten darauf Bezug. "Frau Olsowski ist eine wichtige Zeitzeugin für uns, wenn wir diese Geschichte aufarbeiten", meinte er mit Blick auf das bevorstehende Jubiläum der Hochschule in zwei Jahren. Die Dankesworte ihres Teams, des Rektors sowie der Kolleginnen und Kollegen unserer Hochschule und auch aus Bibliotheken des Landes sowie des Verbandes für die geleistete Arbeit waren sehr herzlich und persönlich.

Der Rektor erinnerte sich, wie begeistert er zu Beginn seiner Professorentätigkeit 2007 war, für sein Fachgebiet Mathematik "meterweise Material" und "eine wunderbar ausgestattete Bibliothek" vorzufinden. Er wünschte Anita Olsowski für die Zukunft "alles, alles Gute, dass Sie lange bei Gesundheit bleiben und vieles umsetzen können, was Sie sich ganz persönlich vornehmen."

Frau Olsowski gab Erinnerungen und Anekdoten zum Besten. Aus ihrem persönlichen Fundus lagen Fotos, diverse Schreiben und Dokumente an der Stelle aus, wo sie zur Eröffnung der Bibliothek vor 30 Jahren selbst gestanden hatte. Zu guter Letzt hat sie dann sogar ihren eigenen Brief verlesen, den sie an alle Hochschulangehörigen geschrieben hatte: "Sie werden zur Eröffnung der Bibliothek am 17.04.1990 um 10:00 Uhr präsent sein." 

Herzlichen Dank für 30 Jahre großartige Arbeit und alles Gute für Sie, liebe Frau Olsowski - für Dich, liebe Anita!


Zurück zu allen Meldungen