Feierliche Immatrikulation mit mehreren Highlights

Absolventinnen aus den vier Fachbereichen, so auch Monique Klötzer (li.), haben einige der Erstsemester auf der Bühne begrüßt.
Festredner Manuel J. Hartung, Ressortleiter ZEIT Wissen.

„Wir mussten feststellen, dass sich die Studieninteressierten relativ spät vor Bewerbungsschluss für ein Studium entscheiden. Umso erfreulicher ist es, dass wir mehrere Jahre in Folge auf konstantem Kurs sind und wieder insgesamt über 2.200 Studierende bei uns an der Hochschule haben“, erklärt Prof. Gerd Teschke, Rektor der Hochschule Neubrandenburg. Da man berücksichtigen müsse, dass in den berufsbegleitenden Master-Studiengängen Angewandte Betriebswirtschaftslehre, Organisationsentwicklung und Inklusion sowie Krankenhausmanagement erst wieder im nächsten Jahr eingeschrieben wird, habe die Hochschule Neubrandenburg mit ihren Zahlen vergleichsweise das gleichbleibende Niveau wie in den vergangenen drei Jahren halten können.

Die diesjährige Festansprache hielt Manuel J. Hartung, Ressortleiter von ZEIT Wissen, Hamburg. Manuel J. Hartung ist seit September 2019 Leiter des Ressorts WISSEN der ZEIT und Herausgeber der Magazine ZEIT CAMPUS und ZEIT GERMANY. Zuvor war er Leiter des Ressorts CHANCEN und u. a. Geschäftsführer von TEMPUS CORPORATE, einem Unternehmen des ZEIT Verlags, Chefredakteur von ZEIT CAMPUS und Redakteur der ZEIT. Der Absolvent der Henri-Nannen-Journalistenschule studierte Geschichte an den Universitäten Bonn und New York sowie Public Administration an der Harvard University. Zudem unterrichtete er Journalismus an den Universitäten Göttingen und St. Gallen.

Gemeinsam mit dem StuPa-Präsidenten, Toni Heidemann, hießen die Absolventinnen Sabrina Scharf, Ronja Seifert, Monique Klötzer und Frauke Risse die neuen Studierenden mit ihren persönlichen Worten herzlich willkommen. Stellvertretend für alle wurden 12 „Erstis“ auf der Bühne begrüßt. Auch acht Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse des Albert-Einstein-Gymnasiums Neubrandenburg wurden vom Rektor als „Junior-Studierende“ aufgenommen. Seit zehn Jahren haben Schüler/innen die Möglichkeit, sich regulär an der Hochschule für ein „Juniorstudium“ einzuschreiben und Module zu belegen, die sich nach erfolgreicher Prüfungsleistung zum tatsächlichen Studienbeginn anrechnen lassen können. Im Wintersemester 2019/2020 werden die Juniorstudierenden in verschiedenen von ihnen gewählten Studiengängen dieses in M-V einmalige Angebot nutzen.

An insgesamt 15 Absolventinnen und Absolventen wurden für herausragende Ergebnisse in ihrem Studium oder für besonders gute Abschlussarbeiten Preise verliehen.

Musikalisch gestaltete das Programm die HochschulBigband. Die Konzert-Orgel ließ der Kantor der Johanniskirche, Christian Stähr, erklingen.

Dateien


Zurück zu allen Meldungen