„Ein Highlight meines Studiums“

Stanley Findeisen, Prof. Robert Northoff, Professorin Steffi Kraehmer, Rebecca Janoska, Swetlana Torosyan, Lena Kriege (v. re.)

In der letzten Septemberwoche vom 22.09. bis 28.09.2019 fanden im Rahmen eines DAAD-Forschungsprojektes zwei internationale Konferenzen an der Al Balqa-Universität und an der Deutsch-Jordanischen-Universität in Jordanien zusammen mit der Al Najah Universität Palästina und weiteren Universitäten aus Nahost zum Thema „Soziale Arbeit, Kultur und Flucht“ statt.

Die Studierenden Stanley Findeisen, Swetlana Torosyan, Rebecca Janoska und Lena Kriege aus dem Bachelorstudiengang Soziale Arbeit und Masterstudiengang Social Work unserer Hochschule nahmen gemeinsam mit Professorin Dr. Steffi Kraehmer und Prof. Dr. Robert Northoff an beiden internationalen Konferenzen in Amman und Madaba/Jordanien teil.   

Unter den Titeln „Social work with refugees, opportunities and challenges: the experience of Jordan, Germany and Palestine“ an der Al Balqa-Universität (Jordanien) und „The Higher Educational Dialogue Conference on Social Work with Refugees, Presentation of Findings of Students Projects“ stellten sich die Studierenden mit ihren Ergebnissen einer Pilotstudie einem internationalen Teilnehmer*innenkreis (Jordanien, Palästina, Libanon und Deutschland) vor. In dieser Pilotstudie untersuchten sie die Vorstellungen der Bevölkerung über die Bedingungen der Integration von geflüchteten Menschen in die deutsche Gesellschaft. Ziel war es herauszufinden und darzustellen, inwieweit sich die Auffassungen innerhalb der Neubrandenburger Gesellschaft zwischen Deutschen und Geflüchteten unterscheiden.

Für die vier Studierenden war es ein ganz besonderes Erlebnis und ein Highlight des Studiums. Lesen Sie hier:

Dateien


Zurück zu allen Meldungen