Der Senat tagt per Videokonferenz

Der Vorsitzende des Senats, Prof. Michael Harth (re.), und sein Stellvertreter, Prof. Harald Seider, bei der Sitzungsvorbereitung per Webex.

Die Mitglieder haben per Moodle-Abstimmung den Vorsitzenden, Prof. Michael Harth, wieder und den stellvertretenden Vorsitzenden, Prof. Harald Seider, neu gewählt. Beide bereiten die nächste Sitzung am 13.05.2020 vor. "Auch in diesen Zeiten ist es wichtig, dass der Senat sich um die Belange der Hochschule kümmert. So werden wir nächste Woche zum ersten Mal eine Senatssitzung per Videokonferenz durchführen, erstmals in der Geschichte der Hochschule. Aber diese besonderen Zeiten erfordern eben auch ungewöhnliche Maßnahmen ", erklärt der Vorsitzende.

Der Senat ist das höchste Gremium der Hochschule, er berät grundsätzlich über wichtige Angelegenheiten der Hochschule. Er beschließt beispielsweise über die Satzungen der Hochschule, insbesondere über die Prüfungs- und Studienordnungen. Darüber hinaus ist er verantwortlich für die Wahl der Rektorin bzw. des Rektors und der Prorektorinnen bzw. Prorektoren. Die Mitglieder des Senats werden alle zwei Jahre gewählt. Darin vertreten sind Professorinnen und Professoren, die Studierenden, die akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (wissenschaftliche, künstlerische und fachpraktische) und die weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (insbesondere aus dem Verwaltungsbereich der Hochschule). Dem Senat gehören laut geltender Grundordnung 15 stimmberechtigte Mitglieder an.


Zurück zu allen Meldungen