Betriebspraktikum an unserer Hochschule

Louis (li.), Jördis, Chantal (vorn li.), Ole, Charlin, Lena, Nele (2. Reihe v. li.) und Anastasia (re.) absolvieren ihr zweiwöchiges Betriebspraktikum bei uns an der Hochschule Neubrandenburg.

Die erste Woche ist geschafft. Die Gruppe trifft sich in einer der gemütlichen Sitzgruppen im Foyer des Hauptgebäudes und wertet kurz aus. Unter ihnen sind Louis Krüger und Charlin Ewald. Sie hatten sich erfolgreich bei der Hochschule beworben und erhalten Einblicke in verschiedene Studiengänge, haben Kontakt zu Studierenden und erleben die Professorinnen und Professoren in verschiedenen Vorlesungen und Seminaren. "Am ersten Tag war alles etwas ungewohnt", gibt Louis zu. Charlin fand es sehr vorteilhaft, dass das Programm erst um 9:00 Uhr begann, nicht schon um 7:40 Uhr wie in der Schule. "In den 90-minütigen Vorlesungen und Seminaren beschäftigt man sich länger und intensiver mit einem Thema. Die Professorinnen und Professoren sind sehr motiviert", meint sie. "Auch wenn man nicht gleich alles versteht und unbekannte Fachbegriffe hört, ist es sehr gut, hier zu sein." Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler stimmen ihr zu. Es sei eine gute Gelegenheit, sich auf ein Studium einzustimmen und den Alltag an einer Hochschule kennen zu lernen.

Alle Acht wollen nach ihrem Abitur studieren. Sie freuen sich auch auf die kommende Woche an der Hochschule. Spannend wird es zum Beispiel im Sensoriklabor. "In unserer Praktikumsmappe sind Aufgaben, die wir bearbeiten. Am Freitag werden wir unsere Präsentation zur Hochschule hier vorstellen, und in der Schule werden wir dann auch dazu einen Vortrag halten," erklärt Louis."
Wir wünschen unseren "Studierenden auf Probe" weiter gute Eindrücke und unterstützen sie gern bei der Studienorientierung.

 

 


Zurück zu allen Meldungen