Erfahrungsberichte

Martin Koch, Student im 3. Semester

Mein Name ist Martin Koch und als Sozialpädagoge an einer Schule ist das Thema Inklusion für mich von besonderer Bedeutung, geht es doch gerade an Schulen darum, den unterschiedlichsten Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen gerecht zu werden und diesen pädagogisch angemessen zu begegnen.
Der Studiengang „Organisationsentwicklung und Inklusion“ vermittelt nicht nur interdisziplinäre Positionen zum Begriff Inklusion, sondern schafft auch vielseitige Zugänge. Für die individuelle Arbeitswelt eine wichtige Voraussetzung. So vermittelt der berufsbegleitende Studiengang neueste Erkenntnisse und Innovationen, um diese auf das jeweilige Arbeitsfeld übertragen zu können. Spannend sind dabei besonders Zusammenhänge, mit denen ich das Thema Inklusion erstmal gar nicht in Verbindung gesetzt hätte, wie z. B. Inklusionshindernisse durch soziale Ungleichheit und welche Möglichkeiten es gibt, damit in meinem Berufsfeld umzugehen.
Darüber hinaus gewährt die heterogene Zusammensetzung der Studierenden aus unterschiedlichsten Fach- und Berufsrichtungen einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus. Durch diese Vielfalt der beruflichen Hintergründe zeigt sich, dass das Thema Inklusion nicht nur eine schulische, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist, welche sich unterschiedlichste Menschen annehmen möchten.
Eine berufliche, wie persönliche Bereicherung. (02/2019)