Digitalisierung in der beruflichen Weiterbildung in einer Gesellschaft langen Lebens (DigiKo)

Eine qualitative Studie zum Wandel von Weiterbildung

Projektzeitraum: 01.11.2015 bis 31.10.2018
Gefördert vom: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderrichtlinie: Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung (innovatWB)
Administrative und wissenschaftliche Begleitung: Bundesinstitut für Berufsbildung – BIBB (siehe www.bibb.de/de/39040.php)
Förderkennzeichen: 021IAWB035

Worum geht´s

Das Projekt DigiKo ist eine qualitative Studie, deren zentrale Forschungsfrage lautet: Welche Implikationen ergeben sich aus der Digitalisierung in einer Gesellschaft langen Lebens für (berufliche) Weiterbildung?

Die empirische Datenerhebung erfolgt über drei Zugänge:

  • eine Bestandsaufnahme des relevanten Forschungsstandes anhand einer Literatur- und Internetrecherche,
  • eine sekundäranalytische Betrachtung von Projekten aus der Weiterbildungspraxis sowie
  • Experteninterviews mit Akteuren aus unterschiedlichen Kontexten der Systeme Wissenschaft, Unternehmen, Verbände und Weiterbildung.

Um den Einfluss sozioökonomischer Aspekte herauszuarbeiten, werden die Praxisprojekte sowie die Experteninterviews aus zwei Bundesländern gewählt, Mecklenburg-Vorpommern als eher strukturschwache Region und Baden-Württemberg als strukturstarke Region.

Zur Vergrößerung bitte auf das Bild 'klicken'

Als methodischer Zugang wird das theoriegeleitete Konstrukt des „Konzeptionellen Arbeitsraums“ genutzt. Dies ist ein systemischer Modell-Rahmen, mit dem komplexe Zusammenhänge in drei Dimensionen abgebildet und analysiert werden:

  • unterschiedliche Ebenen handlungsleitender Parameter,
  • unterschiedliche Wahrnehmungsperspektiven auf einen Gegenstand sowie die
  • zeitliche Perspektive von Entwicklung.

Der Nutzen der Studie resultiert aus folgenden angestrebten Ergebnissen:

  • Aufarbeitung des Forschungs- und Praxisstandes zum Thema sowie der Ableitung weiterer relevanter Forschungsfragen,
  • Herausarbeitung von Good Practices in der (beruflichen) Weiterbildung in einer digitalen Gesellschaft langen Lebens,
  • Skizzieren von Entwicklungspfaden für die (berufliche) Weiterbildung und unterschiedliche Akteure in diesem Handlungsfeld.

Kontakt

Projektleitung

Prof. Dr. Vera Sparschuh
Soziologie
Raum 345 - Haus 1
+49 0395 5693 - 5509

Projektmitarbeit

Dr. Evelyne Fischer
efischer.ikr(at)hs-nb(dot)de

Dr. Sarina Keiser
skeiser.ikr(at)hs-nb(dot)de

Projektkoordination

Sylvia Sparschuh
ssparschuh.ikr(at)hs-nb(dot)de